Trauer und Leid ist eine Sache, die jeden Begleitet, die Frage ist wie...

  Startseite
  Über...
  Archiv
  ~*~*~*~DISCLAIMER!~*~*~*~
  Ein ganz normales Frühstück? CB FF/Slash
  After the rain… CB FF
  Leokadias Traum TR FF/Slash
  Gedichte
  Rosenblüten (Gedicht)
  Gedanken einer Verzweifelten (Kurzstory)
  Freiheit...? (Gedicht)
  Trauer (Gedicht)
  Traurigkeit...
  Geliebter Steve
  Das hässliche Entlein oder wie uns die Zeit veränd
  Meine Lieben...
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Grafik Gästebuch
   Nünüs Blog
   The Rasmus Forum
   TRS Das Slash Archiv
   Tochter -shadows Blog
   Jale
   Akkis Lemon Queen
   Ulankas Fanfiktions
   Schneuzis Story Board
   Mama nltog´s Blog
   Miras Blog
   Blog von Rock-Babe
   Blog von -Zecke-
   Tochter franzis Blog
   Mandys Page
   rumpalis Blog
   little_shadows Blog
   Bärbels Blog
   Lakkaaaas Page
   Tias Blog
   Suomenlinnas Blog
   Suomenlinnas 2. Blog
   Lenneper Schützenverein
   SG Enzian mein Verein
   Tiggerswelt Eishockey & more



gratis On Page Counter by GOWEB

http://myblog.de/beatflower

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gedanken einer Verzweifelten

Ich stehe an deinem Grab und denke an unsere gemeinsame Zeit zurück. Wir haben unser Leben genossen. Wir kannten keine Sorgen, keine Zukunft, keine Probleme. Und wenn es mal welche gab, halfen unsere Drogenorgien immer, sie zu vergessen. Gemeinsam waren wir stark, gemeinsam waren wir glücklich. Wir haben in unserer eigenen Welt gelebt.

Irgendwann wollten wir aufwachen. Doch du hattest nicht die Kraft dazu. Du bist von mir gegangen. Du hast dich nicht verabschiedet und bist für immer gegangen. Von einer Brücke in den sicheren Tod. Du hattest keine Kraft mehr, das Leben und unser gemeinsames Glück zu erleben. So bin ich jetzt allein.

Ich habe es geschafft aufzuwachen. Unser Kind gab mir die Kraft dazu. Unser gemeinsames Glück. Ich verdrängte die Verzweiflung über deinen Tod und lebte für unser Kind. Doch jetzt ist es groß und wird mich verlassen. Ich kann es nicht mehr beschützen. Es braucht mich nicht mehr. So werde ich dir endlich folgen.

Seit Jahren warte ich auf diesen Augenblick. Ich liebe unser Kind zwar, aber ich bin so allein und verloren ohne dich. Bald, bald werden wir wieder vereint sein. Keiner steht mehr zwischen uns. Ich wollte es dir sagen, nicht so wie du, der mich einfach verlies. Ich habe schon alles geregelt. Und doch weis keiner Bescheid.

Dies ist mein letzter Besuch an deinem Grab. Bald wird es auch meins sein. Unser Kind wird es pflegen, mit der ganzen Liebe, die ich ihm gegeben habe. Es wird nicht mehr lange dauern. In dieser Nacht werde ich dir folgen. Damit wir wieder vereint sind, damit ich wieder atmen kann, denn dein Tod nahm mir die Luft zum Leben.

Es ist dunkel, es ist Nacht. Vor vielen Jahren standest du an dieser Stelle, wo ich jetzt stehe. Ich fühle deine Gegenwart. Ich weis nicht, ob du mich holen willst, oder abhalten von diesem Schritt. Sicher ist, ich werde dir folgen, egal was passiert. Irgendwann ist auch meine Zeit abgelaufen. Und ich fühle es schon seit längerem. Heute ist es so weit.

Ich springe... Mein Leben mit dir zieht an mir vorbei. Doch es endet nicht, es läuft glücklich weiter. Plötzlich habe ich das Gefühl zu fliegen. Ich fliege dem Leid davon, in die offenen Arme der Liebe und des Glücks. Es wird kalt, mein Herz hört auf zu schlagen, meine Seele verlässt meinen Körper und folgt dir ins Paradies.

„Heute Nacht beging eine Frau Selbstmord. Über die Motive wird noch spekuliert. Sicher ist, dass sich ihr Freund vor ein paar Jahren im Drogenrausch an der gleichen Stelle ins Wasser gestürzt hat. Der Sohn ist fassungslos über die Tat seiner Mutter.“ Dies liest unser Kind in den Zeitungen. Ich hätte es ihm ja gerne erklärt, doch dann hätte er mich zurück gehalten.

Ich sitze hier an deiner Seite. Du hast mich um Verzeihung gebeten, doch das habe ich schon lang. Ich hoffe, auch unser Sohn kann mir irgendwann verzeihen, wenn er verstanden hat. Doch das braucht Zeit, viel Zeit...





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung